Künftige Vorruhestandsregelung mit neuen Bedingungen

Es wird weiterhin eine Vorruhestandsregelung für die in den Postnachfolgeunternehmen im Personalüberhang beschäftigten Beamten geben. Allerdings müssen die Beamten künftig ein soziales Engagement nachweisen, um nach Vollendung des 55. Lebensjahres abschlagsfrei in den Ruhestand gehen zu können.
Innerhalb von 3 Jahren nach der Versetzung in den Ruhestand kann der Beamte für mindestens 12 Monate einen Bundesfreiwilligendienst nach dem Bundesfreiwilligengesetz oder eine vergleichbare ehrenamtliche Tätigkeit von mindestens 1000 Stunden ableisten.
Das soziale Engagement kann auch nachgewiesen werden, wenn die Voraussetzungen für eine Pflege oder Betreuungszeit für Angehörige oder Kinder unter 18 Jahren erfüllt ist.