Falsche Meldungen vom Rentenservice an das Finanzamt

Nachfolgender Schriftsatz wurde uns am 05.09.2017 vom Betreuungswerk Post Postbank Telekom, Isolde Knott, Regionalstelle München per Mail zugestellt:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein Seniorenbeirat hat mich darüber informiert, dass der Rentenservice der Deutschen Telekom AG die gezahlten VAP-Betriebsrenten an Telekom-Rentner im Jahr 2016 an das Finanzamt doppelt gemeldet hat und somit die doppelten Renten auch bei der Besteuerung angesetzt werden.
Durch die Finanzämter wurden diese (falschen) Beträge in die Steuerbescheide der betroffenen Kolleginnen und Kollegen übernommen. Selbst wenn in den Steuererklärungen der Betroffenen die korrekten Beträge angegeben wurden, übernimmt das Finanzamt immer die Meldungen sog. „Dritter“. Hierbei findet keine Prüfung auf Richtigkeit statt.

Wir haben beim Rentenservice der Deutschen Telekom tel. nachgefragt und folgende Information erhalten:
• Der Rentenservice ist momentan dabei, den Fehler zu beseitigen. Danach erhalten die Finanzämter vom Rentenservice geänderte Bescheide
• Betroffene, die Ihre Einkommenssteuer 2016 noch nicht abgegeben haben, sollen beim Finanzamt eine Fristverlängerung beantragen.
• Betroffene, die Ihren Steuerbescheid bereits erhalten haben, sollen umgehend Widerspruch einlegen.
Nach Rückfrage bei Rentenservice der Deutschen Telekom AG, Osnabrück (0800 330 7571) ist ein Hinweis geschaltet, dass die Korrektur der an das Finanzamt doppelt gemeldeten VAP Renten am 01.09. erfolgt sei. Betroffene sollen sich mit Ihrem zuständigen Finanzamt in Verbindung setzen.